Zum fünften Mal in Folge hat eine Jury von Fachleuten Deutschlands beste Kanzleimanager des Jahres ausgezeichnet. Siegerin des Wettbewerbs ist Janet Raabe-Goldhahn von der Dresdner Kanzlei Kucklick, Wilhelm, Börger, Wolf & Söllner. Den zweiten Platz belegte Sina Heidemann von der Bittrich & Bittrich Steuerberatungsgesellschaft mbH in Lüneburg. Platz drei ging an Hilde Tradler aus Freilassing. Sie arbeitet in der Rechtsanwaltskanzlei Franz Tradler. Insgesamt hatten an dem Wettbewerb bundesweit 241 Kandidatinnen und Kandidaten teilgenommen.

Teilnahmeberechtigt waren Beschäftigte, die bereits die SKT-zertifizierte Fortbildung zur Kanzleimanagerin (w/m) absolviert haben. Allein beim Weiterbildungs-Institut Straßenberger Konsens-Training, das den Wettbewerb durchführt, haben in den vergangenen zwölf Jahren weit über 1.000 Beschäftigte diese Weiterbildung abgeschlossen. „Damit sind sie gerüstet, um Führungs- und Managementaufgaben souverän zu erfüllen, die Kanzleiorganisation eigenverantwortlich zu steuern, Informationen zu koordinieren und interne Arbeitsprozesse zu optimieren“, erklärt Maria A. Musold, die den Kanzleimanager-Lehrgang 2006 konzipiert hat. „Ziel ist es, Anwälte, Steuerberater und Kanzleiinhaber so weit wie möglich von organisatorischen Aufgaben zu entlasten.“

Entsprechend vielfältig sind die Aufgaben, von denen die Preisträger dieses Jahres berichten. „Als Teamassistenz unterstütze ich das Sekretariat im administrativen Bereich und in der Mandantenpflege, als Fachwirtin für Kanzleimanagement kümmere ich mich um das Qualitätsmanagement, um unsere App und die  Webakte, und als Social-Media-Managerin betreue ich das Marketing und unsere Social Media Kanäle“, berichtet Sina Heidemann. Die 31-Jährige hatte bereits 2016 an dem Wettbewerb teilgenommen und gewonnen.

Die diesjährige Siegerin Janet Raabe-Goldhahn verweist auf eine weitere Aufgabe von Kanzleimanagern: „Ich versuche auch als Vermittlungsorgan zwischen Angestellten und Vorgesetzten zu fungieren.“ Wichtig sei es bei der Fülle an Aufgaben Prioritäten zu setzen. „Wenn neben der Arbeit keine Zeit mehr für Hobbys ist, sind die Prioritäten falsch gesetzt“, betont Deutschlands beste Kanzleimanagerin 2018.

Die Drittplatzierte, Hilde Tradler, betonte bei der Preisverleihung den Spielraum, den sie als qualifizierte Kanzleimanagerin habe: „Das liegt wohl daran, dass mir mein Aufgabenbereich wirklich Spaß macht und sich der Vorgesetzte zu 100 Prozent auf mich verlassen kann.“

Die Bewerberinnen und Bewerber mussten Fragen zu ihrem Tätigkeitsbereich beantworten und drei Fallbeispiele aus der Praxis professionell und mandantenorientiert lösen. Hinzu kam eine Tätigkeitsbewertung des jeweiligen Kanzleiinhabers oder der Kanzleiinhaberin. Der Preis „Deutschlands beste(r) Kanzleimanager(in)“ wird seit 2014 jedes Jahr von Straßenberger Konsens-Training verliehen.


.

 

.
Unser Bild zeigt (von links) Rechtsanwalt
Norbert Franke, Gewinnerin Janet
Raabe-Goldhahn und Maria Anna Musold,
geschäftsführende Inhaberin von
Straßenberger Konsens-Training

  (von links) Gewinnerin des zweiten
Platzes, Sina Heidemann sowie
Steuerberater Dr. Holger Bittrich,
Steuerberatungsgesellschaft mbH, 
Bittrich & Bittrich aus Lüneburg
  (von links) Gewinnerin des dritten
Platzes Hilde Tradler und
Rechtsanwalt Franz Tradler aus
Freilassing


Auch 2019 wird wieder Deutschlands beste Kanzleimanagerin gewählt, weitere Informationen werden rechtzeitig veröffentlicht.

Info zum SKT-zertifizierten Kanzleimanager-Lehrgang
Info zum SKT-zertifizierten Premium Kanzleimanager-Lehrgang

Unternehmen

Straßenberger Konsens-Training
Steuern - Recht - Wirtschaft
Pleuerstraße 44
73434 Aalen

Kontakt

Telefon:  +49 7366 9213 -27
Telefax:  +49 7366 9213 -28
E-Mail:    info@strassenberger.com
Internet: www.strassenberger.com

 

Aktuelle Termine