Expertenkommentare von und Interviews mit Kanzleiinhabern sind wesentliche Darstellungsformen von Kanzleien in der Presse. Was kann die Kanzlei noch tun, um präsenter in der Öffentlichkeit zu sein? Straßenberger Konsens-Training fasst im aktualisierten Kanzleimanager-Lehrgang die wichtigsten Tipps innerhalb Arbeitshilfen und Checklisten zusammen.

Eine gute Mandantenbetreuung ist die Basis, aber nicht ausschließliche Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg. Wer sich als Kanzlei nicht richtig präsentiert, wird nicht wahrgenommen und somit nicht kontaktiert. Weil auch Kanzleien nicht nicht kommunizieren können (siehe Paul Watzlawick), sollte die Kommunikation immer professionell sein.

Welche Vorteile bringt die Öffentlichkeitsarbeit den Kanzleien?

Mit entsprechenden PR-Maßnahmen kann eine Kanzlei ihren Bekanntheitsgrad erhöhen, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Ferner trägt Öffentlichkeitsarbeit dazu bei, das Image einer Kanzlei aufzubauen, zu verbessern oder langfristig zu ändern. Gleichzeitig können neue Zielgruppen angesprochen, weitere Märkte erschlossen, Mitarbeiter motiviert, Sympathien geweckt und Vertrauen aufgebaut werden. Außerdem sparen Kanzleiinhaber durch Public Relations Kosten, da sie keine teure Werbung schalten müssen. 

Wie genau funktioniert professionelle PR in einer Kanzlei?  

Diese Frage sollte nicht nur der Kanzleiinhaber beantworten können, sondern auch die Kanzleimanager (w/m). Weil die Arbeit mit Journalisten an gewisse Regeln gebunden ist, benötigen Kanzleimanager ausgeprägtes Sprachverständnis, Kreativität und Konzeptionsstärke. Denn vor der Pressemitteilung steht das Strategiekonzept: Welche konkreten Ziele sollen mit den Maßnahmen erreicht werden? Das Rüstzeug für den korrekten Umgang mit Journalisten hat Straßenberger Konsens-Training innerhalb der neuen Schulungseinheit Public Relations im Kanzleimanager-Lehrgang integriert.

Straßenberger vereint mehr als 100 wertvolle Tipps 

Kanzleien sollten möglichst auf Fachterminologie und Fremdwörter verzichten. Falls diese zwingend notwendig sind, sollten die Begriffe erläutert bzw. umschrieben werden. Im Bereich Online-Pressearbeit empfiehlt Maria Musold, geschäftsführende Inhaberin des Bildungsinstituts von Straßenberger Konsens-Training, die Fachwörter beispielsweise mit einer Wissensdatenbank zu verlinken. Bestenfalls erfolgt dies auf die kanzleieigene Homepage. Dies sorgt für Datenverkehr (Traffic) und ist relevant für die Suchmaschinen.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte 

Da Bilder für Journalisten ein enorm wichtiger Bestandteil der Berichterstattung sind, sollten diese nicht als jpg-Datei mit der Pressemitteilung verschickt werden. Um den Redaktionen die Informationen unmittelbar zur Verfügung zu stellen, empfiehlt Musold, Redaktionen mit einem Link auf die direkte Bildauswahl zu leiten. So können mehrere Bilder sowie Infografiken als jpg-Dateien, Hintergrundinfos als pdf-Dateien oder auch Video- und Audiomaterial idealerweise auf der eigenen Kanzleihomepage angeboten werden. Dabei gilt es die rechtlichen Aspekte (Datenschutz- und Urheberrecht) zu beachten.  

Der richtige Umgang mit Journalisten will gelernt sein  

Neben handfesten Tipps zum Erstellen und Versenden einer Pressemitteilung vermittelt Straßenberger Konsens-Training im berufsbegleitenden Kanzleimanager-Lehrgang konkrete Richtlinien beim Interview. Wichtig ist es, Journalisten als Freund anzunehmen. Denn die Einstellung zu einer Person beeinflusst die Kommunikation. Der Journalist benötigt Informanten und Themenspender. Diesen Part sollte der Ansprechpartner der Kanzlei zwingend abdecken. Der Kanzleimanager kann den Medienvertreter unterstützen, indem er als offener Gesprächspartner agiert. Dabei fragt er nach und erstellt gemeinsam mit dem Journalisten die Gesprächsregeln. Nur ein eloquenter Interviewpartner bleibt dem Medienvertreter in Erinnerung und wird, wenn es thematisch passt, gerne wieder kontaktiert.  

Im Jubiläumsjahr gewährt Maria A. Musold Jubiläumsrabatte bis zu 20 Prozent. Mehr dazu unter: https://www.strassenberger.com/steuern-recht/jubilaeum/jubilaeumsangebote

Unternehmen

Straßenberger Konsens-Training
Steuern - Recht - Wirtschaft
Pleuerstraße 44
73434 Aalen

Kontakt

Telefon:  +49 7366 9213 -27
Telefax:  +49 7366 9213 -28
E-Mail:    info@strassenberger.com
Internet: www.strassenberger.com

 

Aktuelle Termine